Die Geschichte


Die Gesellschaft der Einsiedelei St. Verena wurde bereits 1810 als Förderverein gegründet. Ihr Präsident war damals kein Geringerer als Ludwig von Roll, der Gründer der von Roll`schen Eisenwerke. In den Wirren der Zeit löste sich die Gesellschaft jedoch bereits 1813 wieder auf.

180 Jahre später, gegen Ende des zwanzigsten Jahrhunderts, wurde sie neu gegründet. Ihre Aufgaben sind:

- Unterstützung von Restaurierungs- und Unterhaltsarbeiten an den Gebäuden und Kunstdenkmälern der Einsiedelei und ihrer Umgebung,
- Veranstaltung kultureller Anlässe wie Führungen, Vorträge und Ausstellungen zur Verenaschlucht, zur Einsiedelei und zum Meditationsweg.

Sie arbeitet hierbei eng mit der Bürgergemeinde Solothurn, der Stiftung Kreuzen und mit der Denkmalpflege des Kantons zusammen.

© 2018 Gesellschaft der Einsiedelei St. Verena